Bruce Davidson - Fotoaustellung im KuK Monschau

Exakt 60 Jahre ist es her, dass Bruce Davidson 1959 von
Magnum Photos als vollwertiges Mitglied aufgenommen
wurde. Damals war der US-Amerikaner gerade
einmal 26 Jahre alt. Seither hat er die Agentur, von der
er von keinem Geringeren als Magnum-Mitgründer
Henri Cartier-Bresson erfuhr, als sie sich im Paris der
1950er begegneten, geprägt wie kaum ein anderer. In
den Folgejahren bis in die 1960er hinein schärfte Bruce
Davidson sein Profil mit Arbeiten über Subkulturen und Lebenswelten am Rand der Gesellschaft. Dazu gehören
Serien über einen Kleinwüchsigen in der Zirkuswelt
(The Dwarf), eine Clique junger Freigeister (Brooklyn
Gang), Alltag rund um Rassentrennung (Freedom Rides).
Davidson gilt heute daher als richtungsweisender
Pionier der Sozialdokumentarischen Fotografie. In den
1960ern lichtete er die Bürgerrechtsbewegung (Time of
Change) ebenso ab wie Harlem als sozialen Brennpunkt
New Yorks (100th Street). Jahrzehnte später wendete er
sich Landschaften zu, zuletzt bis 2013 der Nature of Los
Angeles.

Diese Retrospektive zeigt erstmals in Deutschland den
Facettenreichtum von Bruce Davidsons Werk in der
größten Übersicht über sein Gesamtwerk. Der humanistische
Ansatz seiner Fotografie und eine moralische
Haltung schimmern stets durch, wenn der 1933 Geborene
sich länderübergreifend eine Vielzahl von Realitäten,
stets mit persönlichem Blick und Hingabe, visuell zu
eigen macht.

Eröffnung am 07. April 2019 um 12.00 Uhr

Öffnungszeiten:
Montag geschlossen
Di - Fr: 14 - 17 Uhr
Sa, So: 11 - 17 Uhr

http://www.kuk-monschau.de/

Ort: Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen, Austraße 9

Zurück