Aktuelle Events & Termine

Bilder aus einem vergangenen Land - Fotoaustellung im KuK Monschau

Der Fall der Berliner Mauer, die Deutschland von 1961 bis 1989 zweiteilte, jährt sich zum 30. Mal. Das nimmt Dr. Nina Mika-Helfmeier als Kuratorin zum Anlass, exklusiv für das KuK eine Ausstellung zu konzipieren. Mithilfe und mit Materialien der langjährigen FAZ- Fotografin Barbara Klemm sowie mit den in Berlin ansässigen Kulturinstitutionen OSTKREUTZ-Galerie, Willy-Brandt-Haus und Gallery argus fotokunst als Partnern stellt sie rund 130 Fotografien so zusammen, wie sie nirgendwo anders zu sehen sein werden. Nachdem unter dem Titel Bilder aus einem anderen Land bereits im Vorjahr das Zusammenleben in der DDR Thema war, fokussiert der zweite Teil den Schwerpunkt Mauer, deren Auswirkungen und Fall. So beschäftigen sich zum Beispiel Arbeiten von Ute und Werner Mahler damit, wie die Landschaft mit dem Bollwerk aussah. Den Aufnahmen von damals stellt das Fotografenpaar neuere von denselben Orten
gegenüber. Mancherorts ist es geradezu unheimlich, wie nichts mehr an die einst schier unüberwindliche Trennlinie
erinnert.

Alltagsszenen aus Berlin sind hingegen auf vielen Arbeiten von Arno Fischer zu sehen, während Harald Hauswald sich Gruppen und Neigungsgemeinschaften

am Rande der Gesellschaft zuwendet, die aufgrund von Verboten nur heimlich und stets risikobehaftet existierten. Arbeitsalltag (auch) von Frauen zu DDR-Zeiten und in den Jahren rund um den Mauerfall stellt Barbara Köppe dar, während Barbara Klemm mit gutem Grund als „Foto-Chronistin der Einheit“ gilt und den Abschied von der DDR hautnah begleitete.

Eröffnung am 29. September 2019 um 12.00 Uhr 

Öffnungszeiten:

Montag geschlossen

Di - Fr: 14 - 17 Uhr

Sa, So: 11 - 17 Uhr

http://www.kuk-monschau.de/


Filmworkshops

Das EifelDrei.TV-Team wird mit den Kindern einen Filmbeitrag erstellen!
Dabei wird ein Thema gesucht, Leute in Monschau-Mützenich interviewt, mit einer professionellen Kamera mit Ton und Lichtsteuerung gefilmt und anschließend im Studio von EifelDrei.TV in Monschau-Mützenich zusammengesetzt.

So entsteht an einem Tag ein kleines Magazin von Kindern für Kinder, das dann von EifelDrei.TV auf den eigenen Kanälen bei Facebook, YouTube sowie im Livestream auf www.eifeldrei.tv ausgestrahlt und zu sehen sein wird.

Der Filmworkshop richtet sich an Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 12 Kinder pro Veranstaltungstag.

Der Veranstaltungsort ist in 52156 Monschau-Mützenich, Branderweg 7, bei EifelDrei.TV c/o OnLine Studios Dirk Neuß.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 10,00 € und ist am jeweiligen Veranstaltungstag vor Ort beim Betreuungsteam zu entrichten. Voraussetzungen zur Teilnahme ist die Zustimmung der/ des Erziehungsberechtigten, dass die Bild- und Tonaufnahmen des Kindes zeitlich und räumlich unbeschränkt in Hörfunk, Fernseh- und Internetprogrammen sowie in anderen audiovisuellen Medien verwendet werden dürfen.

Die Anmeldung erfolgt über einen auszufüllenden Anmeldecoupon per separaten Flyer an das Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der StädteRegion Aachen, Amt 51.2, z.Hd. Frau Christine Skrabal, 52090 Aachen, welche durch die Betreuungsteams ab Juni 2019 in den einzelnen Kinderfilmspielorten ausliegen und an interessierte Filmkinder verteilt werden.


20 Jahre Happy Halloween

Geister spuken in der Monschauer Altstadt

Leibhaftigen Geistern begegnen!!!

Monschau feiert Happy Halloween als Familienfest mit Kinderprogramm vom 25. - 27.10.2019

"Halloween, das ist wie Karneval im Dunkeln!" Das ist das Motto der Monschauer Geister, die am Halloweenwochenende Freitag- und Samstagnacht durch die Altstadt spuken werden. Auch wenn der Gruselspaß eher die Lachmuskeln strapaziert, so sind manche Kostüme und Effekte derart professionell, dass die Führungen für Kinder unter 8 Jahren nur bedingt geeignet sind. 

Am Samstag und am Sonntag findet ein buntes Kinderprogramm auf dem Monschauer Marktplatz statt. Das genaue Programm geben wir in Kürze bekannt.

Am Freitag und Samstag ab 18:00 Uhr startet der Vorverkauf für die schaurigen Stadtführungen direkt auf dem Marktplatz neben der Bühne. Die Führungen beginnen um 19:00 Uhr. Aus organisatorischen Gründen ist es nicht möglich Tickets vorab zu reservieren.

Das Team der Monschau Touristik und die Geister der Stadt wünschen Ihnen ein schön-schauriges Halloweenwochenende in Monschau.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Monschau-Touristik GmbH, (Stadtstr. 16, 52156 Monschau) Tel.: 02472/80 48 0 oder touristik@monschau.de

touristik@monschau.de


Erlebnistour: Monschau zum Anbeißen

Moutarde de Montjoie, Monschauer Dütchen, Vennbrocken, Zwickelbier, Els oder eine gute Tasse Kaffee – Monschau ist nicht nur eine malerische mittelalterliche Stadt, sondern hat auch kulinarisch einiges an Leckereien und ganz besonderen Spezialitäten zu bieten. Bei einem interessanten und amüsanten Stadtrundgang werden den Besuchern die Leckereien vorgestellt und hier und da darf sogar genascht werden.
Zudem erfährt man, wie die Stadt an ihren Namen gekommen sein könnte, warum manche Häuser kaum mehr als ein Zimmer pro Etage haben und wie der Marktplatz entstanden ist ...
Dauer 1,5 Stunden Veranstalter: Monschau Touristik GmbH

Tickets bestellen


GdG - Chortreffen in Mützenich

GdG - Chortreffen in Mützenich


Stevel Mandel Band

Weitere Infos erhalten Sie im Lütticher Hof unter der Telefonnummer 02472-1490

www.luetticher-hof.de


Oktoberfest in Kalterherberg

Oktoberfest des Musikvereins Kalterherberg


Dorfmuseum "Uraalt Scholl"


Erlebnistour: Monschauer Gute-Nacht-Geschichten

Auf dieser heiter-historischen Erlebnistour weiß man nicht immer, ob alles, was da erzählt wird auch der Wahrheit entspricht ...
Lauschen Sie den Geschichten über die Burgherren und die reichen Tuchmacher und über das harte Leben der einfachen Weber. Schließlich werden Sie selber beurteilen können, ob der Großbrand im 1876. maßgeblich zur touristischen Attraktivität und Beliebtheit von Monschau beigetragen hat oder doch nicht? 
(Wir empfehlen Taschenlampen)
Dauer: 1,5 Stunden Veranstalter: Monschau Touristik GmbH

Tickets bestellen


Gesprächsrunde "Höfen, wie es früher war"

Die Gesprächsrunde befasst sich seit 1991, mit einer variierender Anzahl von sachkundigen Mitbürgern und Mitbürgerinnen, zu Themen wie
· Flurnamen
· Wegekreuze
· Familiennamen
· Vereine und ihre Geschichte
· Weben in Höfen
· Dialekt und Mundart (v.a. Wortschatz)
· Brauchtum u.v.m.

- jeweils mit Photomaterial sowie Protokoll der Treffen
- regelmäßige Veröffentlichungen im Jahrbuch des Monschauer Landes
- Dia-Präsentationen
- In Arbeit befindliche Projekte und

weitere Vorhaben:
-Gaststätten in Höfen
-Dialekt in Höfen (Aufbau eines Archivs mit Cassettenaufnahmen von Dialekt zu Themen wie alte Handwerke in Interviewform, Erforschung des französischen Einflusses auf den Dialekt (v.a. in der Lexik)
- Kontakt mit Arbeitskreisen benachbarter Orte (Mützenich, Konzen)
- Materialaustausch und Kooperation mit dem Geschichtsverein des Monschauer
Landes
- regelmäßige Präsentation der Ergebnisse und Vorhaben auf einer Internetseite der OG

- Serien zu Themen des AK im Jahrbuch

http://www.eifelverein-hoefen.de/


Vergangene Events & Termine

Ausstellung: Das Monschauer Land in alten Bildpostkarten

Die Ansichtskartenausstellung ist vom 31. August bis 13. Oktober samstags sowie sonn- und feiertags von 14 - 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

www.gv-mon.de archiv@gv-mon.de


Kindertheaterveranstaltung

Liebe Kindertheaterbesucher/innen,
mit dieser Broschüre wird das neue Kindertheaterprogramm für Monschau,
Roetgen und Simmerath des Amtes für Kinder, Jugend und Familienberatung der
StädteRegion Aachen für das Jahr 2019 präsentiert.
Kinder ab 4 Jahren sollen mit dieser langjährigen Theaterreihe an unterschiedliche
Formen des Kindertheaters herangeführt werden. Das Veranstaltungsteam hat
auch im Jahr 2019 wieder eine bunte Mischung aus professionellem Schauspiel,
Figurentheater, Musik- sowie Mitmachprogrammen zusammengestellt.
In Kooperation mit der Stadt Monschau finden alle sieben Aufführungen
jeweils freitags, 15.30 Uhr, in der Aula des St.-Michael-Gymnasiums
Monschau, Walter-Scheibler-Str. 51 (Auf der Haag), 52156 Monschau, statt.
Der Eintrittspreis für Tagesbesucher/innen beträgt 4,00 € pro Person. In begrenzter
Stückzahl sind für die gesamte Spielzeit von 7 Theateraufführungen Familienoder
Einzel – Abonnements zu reduzierten Preisen erhältlich. Diese betragen für
ein Familien-Abo (bis zu 5 Personen) 42,50 € und für ein Einzel-Abo 19,50 €.
Sofern Sie ein Abo wünschen, können Sie den Bestellcoupon im hinteren Teil des
Programmheftes nutzen und ausgefüllt senden an:
StädteRegion Aachen, Amt 51.2 - z.Hd. Frau Skrabal, 52090 Aachen
Tagesbesucher/innen werden gebeten, unbedingt eine vorherige Kartenreservierung
bei Frau Skrabal vorzunehmen. Sie erreichen Frau Skrabal telefonisch unter
0241 / 5198 – 5155, Email christine.skrabal@staedteregion-aachen.de.
Frau Skrabal ist auch gerne Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen oder Anregungen
rund um die Kindertheaterreihe. Das Veranstaltungsteam freut sich über Ihre
Rückmeldungen zu den einzelnen Vorstellungen, die bei der weiteren Auswahl
von Theaterstücken und Künstler/innen berücksichtigt werden. Dazu wird gebeten,
die an der Theaterkasse ausliegenden Bewertungskarten auszufüllen und in
die vorgesehene Box zu werfen.
Bitte beachten Sie:
• Die Altersangaben beim jeweiligen Theaterstück und überlassen Sie die vorderen
Plätze den Kindern!
• Die volle Aufmerksamkeit gilt den Künstler/innen auf der Bühne! Vermeiden Sie
bitte Störungen!
• Kurzfristige Programm- und Spielortänderungen vorbehalten! Diese werden
rechtzeitig in der örtlichen Presse und auf der Internetseite der StädteRegion
Aachen veröffentlicht unter: www.staedteregion-aachen.de/jugendamt (Rubrik:
„Aktuelles“).
Das Veranstaltungsteam wünscht allen kleinen und großen Theaterbesuchern/
innen viel Spaß und Freude beim Zuschauen und Mitmachen!


1. Konzener Apfelfest

Inzwischen tragen auf den von Vereinen/Dorfgemeinschaft gepflanzten Streuobstwiesen die ersten 20 Bäume. Daher wird zur Erntezeit 2019 das "1. Konzener Apfelfest" gefeiert: ein Aktionstag - getragen von Eifelverein und Förderverein des Kindergartens  -insbesondere mit und für  Kindergarten/OGS/Dorfgemeinschaft, aber auch für Interessierte aus der gesamten Region sowie Touristen.


Lit-Eifel: Karl-Heinz Ott

Die neun Sinfonien Ludwig van Beethovens nehmen eine Sonderstellung in der Musikgeschichte ein. Nie zuvor hat reine Instrumentalmusik einen derart vielschichtigen, klanggewaltigen Kosmos erschaffen. Karl-Heinz Ott führt uns durch diesen Kosmos und lässt uns Beethovens Meilensteine ganz neu hören. Es ist ein mächtiges musikalische Erbe, das Beethoven der Welt vermacht hat. Er führt die Sinfonik Haydns und Mozarts endgültig über alle bisherigen höfischen, kirchlichen und gesellschaftlichen Normen hinaus.

Karl-Heinz Ott lädt ein auf eine literarisch-philosophisch inspirierte Reise durch Beethovens sinfonisches Universum. Er erzählt von den Irritationen, die die Sinfonien hervorgerufen haben, von dem Rausch, in den sie einen versetzen können, und fragt: Warum wühlt diese Musik so ungeheuer auf? Und wie lässt sich darüber sprechen?

Karl-Heinz Ott wurde 1957 in Ehingen an der Donau geboren. Für sein Werk ist er mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Friedrich-Hölderlin-Förderpreis, dem Alemannischen Literaturpreis, dem Preis der LiteraTour Nord und dem Wolfgang-Koeppen-Preis. Karl-Heinz Ott lebt in Freiburg.

© Peter-Andreas Hassiepen

Eintritt: 12,- € / ermäßigt 6,- €.

Tickets bei der Monschau-Touristik unter der Telefonnummer 02472-80480, Mail: touristik@monschau.de.

oder

Wochenspiegel Weiss Verlag
Hans-Georg-Weiss-Str. 7
52156 Monschau

www.lit-eifel.de


Gesprächsrunde "Höfen, wie es früher war"

Die Gesprächsrunde befasst sich seit 1991, mit einer variierender Anzahl von sachkundigen Mitbürgern und Mitbürgerinnen, zu Themen wie
· Flurnamen
· Wegekreuze
· Familiennamen
· Vereine und ihre Geschichte
· Weben in Höfen
· Dialekt und Mundart (v.a. Wortschatz)
· Brauchtum u.v.m.

- jeweils mit Photomaterial sowie Protokoll der Treffen
- regelmäßige Veröffentlichungen im Jahrbuch des Monschauer Landes
- Dia-Präsentationen
- In Arbeit befindliche Projekte und

weitere Vorhaben:
-Gaststätten in Höfen
-Dialekt in Höfen (Aufbau eines Archivs mit Cassettenaufnahmen von Dialekt zu Themen wie alte Handwerke in Interviewform, Erforschung des französischen Einflusses auf den Dialekt (v.a. in der Lexik)
- Kontakt mit Arbeitskreisen benachbarter Orte (Mützenich, Konzen)
- Materialaustausch und Kooperation mit dem Geschichtsverein des Monschauer
Landes
- regelmäßige Präsentation der Ergebnisse und Vorhaben auf einer Internetseite der OG

- Serien zu Themen des AK im Jahrbuch

http://www.eifelverein-hoefen.de/


DRK-Blutspendetermin in Imgenbroich


Dorfmuseum "Uraalt Scholl"


Ausstellung: Das Monschauer Land in alten Bildpostkarten

Die Ansichtskartenausstellung ist vom 31. August bis 13. Oktober samstags sowie sonn- und feiertags von 14 - 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

www.gv-mon.de archiv@gv-mon.de


Grenzlandtheater: Die Studentin und Monsieur Henri

„Erkälte dich nicht.“

Der misanthropische Witwer Henri wird von seinem Sohn Paul gezwungen, ein Zimmer seiner Wohnung zu vermieten, damit jemand die Gesundheit des alten Mannes im Auge behält. Henri sperrt sich, aber er hat keine andere Wahl. Entweder das oder das Altersheim.
Die junge Studentin Constance stellt sich vor. Henri tut alles, um sie zu entmutigen, doch sie braucht dieses Zimmer und ignoriert seine grobe Art. Dafür muss sie jedoch widerwillig eine Bedingung des Alten akzeptieren: Da er seine Schwiegertochter nicht ausstehen kann, soll Constance versuchen, seinem Sohn den Kopf zu verdrehen, damit der seine Frau endlich verlässt…

Einzelpreis: 19,00 €; ermäßigt: 15,00 €.
Karten an der Abendkasse oder im VVK unter www.grenzlandtheater.de und Stadt Monschau, Büro 114, Tel.: 02472 81242

http://www.grenzlandtheater.de/


Erlebnistour: Mit dem Stadtwächter unterwegs

Wie auf einer Zeitreise geleitet der Stadtwächter in seinem historischen Gewand seine Gäste zurück ins Mittelalter. Wer Monschau kennt, der denkt an die Burg und die Ära der Tuchmacher, aber der Stadtwächter findet seine Geschichten auch in den engen Gassen und denkmalgeschützten Häusern. Er wird erzählen, warum der Lehrer im Rathausturm saß und welches Haus dem „falschen Grafen“ gehörte.
Wer weiß schon, welcher mittelalterliche Beruf sich hinter dem Ausdruck „den Mantel drüber decken“ verbirgt? Und vielleicht lässt sich unterwegs auch das Geheimnis um den angeblichen Hallergeheimgang lüften? 
Dauer: 1,5 Stunden

Tickets bestellen